20. Mai 2022

Auch bei unseren Drittklässlern entstand der Wunsch ukrainischen Kindern zu helfen. Schon vor den Osterferien starteten sie in der Klasse zunächst mit einer Ideensammlung für ihr Spendenprojekt. In den folgenden Wochen begannen die Kinder, mit großartiger Unterstützung der Eltern, in ihrer Freizeit Karten zu basteln und Bilder zu malen. Außerdem wurde musiziert, gesungen und Kuchen gebacken, um in der Nachbarschaft, im Bekanntenkreis und im Schulumfeld Spenden sammeln zu können. Dank des engagierten Einsatzes aller Beteiligten konnten die Kinder in der vergangenen Woche voller Stolz einen Spendenbetrag von 900 € an eine Spendenaktion aus der Region überreichen.

Initiiert von Maximilian Zipplies aus Breitbrunn entstand bei uns im Chiemgau eine Spendenaktion, die in Zusammenarbeit mit der Hilfsorganisation Navis vornehmlich Medikamente und medizinische Produkte in die Ukraine liefert. Über Elisabeth Mink von der Ludwigsapotheke in Rimsting werden die aktuell dringend benötigten Materialien gekauft und zusammengestellt. Innerhalb weniger Tage landen sie genau am richtigen Ort, zum Beispiel in einer ukrainischen Kinderklinik.

Dieser guten Sache wollte sich die dritte Klasse unbedingt anschließen. Zum Dank für ihren Einsatz bekam sie zu ihrer großen Freude sogar spontanen Besuch. Mit Maximilian Zipplies und zwei Mitarbeitern der Hilfsorganisation Navis füllten die Kinder symbolisch einen Scheck aus und durften im Anschluss alle brennenden Fragen rund um die Spendenaktion sowie die Lage vor Ort loswerden.

Herzlichen Dank an die Kinder und alle Beteiligten, die zum Gelingen dieses großartigen Projekts beigetragen haben!

Alle Artikel