Bei der „Partnerschule Verbraucherbildung“ handelt es sich um eine Initiative der Bayrischen Staatsministerien für Umwelt und Verbraucherschutz sowie für Unterricht und Kultus.

Unsere Grundschule wurde erstmalig im Schuljahr 2016/17 zur „Partnerschule Plus“ (Auszeichnung für zwei Jahre) ernannt und in den Folgejahren jeweils darin erneut bestätigt.

Wie wird man Partnerschule Verbraucherbildung?

Um die Auszeichnung zu erhalten, müssen Schulen zwei vorgegebene Themen aus der Verbraucherbildung behandeln und einen medialen Beitrag dazu einreichen. Die Schüler und Schülerinnen sollen Kompetenzen erwerben, die sie später im Alltag gebrauchen können. Dies betrifft die Bereiche Finanzen, Konsum, Umwelt und Ernährung.

Aktuell gibt es in Bayern 77 Partnerschulen Verbraucherbildung, 14 dieser Schulen haben als „Partnerschule PLUS“ die Verbraucherbildung in ihrem Leitbild verankert. Wir sind sehr stolz, unsere Grundschule zu dieser erlesenen Schar zählen zu dürfen!

Erfahren Sie mehr über die Partnerschulen Verbraucherbildung in diesem informativen YouTube-Video des Verbraucherservices Bayern.

Unsere Themen

Mit folgenden Themen hat unsere Schule bereits an diesem Wettbewerb teilgenommen:

2021/22 (2020/21 Corona-bedingte Pause)

  • Lebensmittel regional oder aus aller Welt – was kommt auf den Tisch?
  • Energie und Müll – Probleme unserer Zeit

Pressebericht OVB (PDF)
Artikel im OVB online
Urkunde Partnerschule plus (PDF)

2018/19

  • Verpackung – Müll, Werbung, Schutz?
  • Internet mit Köpfchen

2016/17

  • Die Kartoffel – eine tolle Knolle
  • Milch, ein wertvolles Geschenk der Natur

Unsere neuesten Aktionen zur Verbraucherbildung

  • 26. September 2022

  • 27. Juli 2022

  • 18. Juli 2022

  • 6. Juli 2022

Weitere Aktionen zur Verbraucherbildung