23. März 2022

Um sich ein Bild vom Unterricht in der Mittelschule machen zu können, lud die Mittelschule Bad Endorf unserer Viertklässler zum Tag der offenen Tür ein. Vier Stationen durften sie dabei besuchen.

Der Rundgang begann in der Schulküche, wo zur Stärkung leckere Muffins und Amerikaner gebacken werden durften. Dazu galt es, die Zutaten genau abzuwiegen und säuberlich zu verquirlen. Die fertigen Backwerke wurden anschließend nach Lust und Laune mit Zuckerguss bestrichen und mit Gummibärchen, buntem Zucker oder Schokostreuseln verziert. Das roch und schmeckte fantastisch.

Im Werkraum durften sich die Schülerinnen und Schüler ein Andenken an ihren Besuch in der Mittelschule fertigen, nämlich einen schönen, großen Spielwürfel. Dazu musste ein grober Holzwürfel mit Raspel und Feile in Form gebracht und schließlich mit Schleifpapier fein abgeschliffen werden. Die Augen wurden mit einem dicken Permanentschreiber in der gewählten Farbe aufgebracht.

Interessante Experimente zum Magnetismus wurden im Physikraum durchgeführt. Unter Anleitung der älteren Mittelschüler durften die Viertklässler verschiedene Versuche durchführen. Sie experimentierten mit den anziehenden und abstoßenden Kräften von Magneten bzw. magnetisierten einen Eisennagel.

Im Computerraum konnten die Kinder eine Visitenkarte nach eigenen Vorlieben gestalten und drucken und sich im Schreiben im Zehnfingersystem üben. Außerdem durften sie bei einem Konzentrationsspiel testen, wie sicher sie bereits mit der Computermaus umgehen konnten.

„Das ist eine tolle Schule!“, da waren sich alle Viertklässler einig.

Unser Dank gilt allen Schülern der Mittelschule Bad Endorf für die hervorragende Führung, Anleitung und Unterstützung und den Lehrkräften für ihr Engagement.

Alle Artikel