18. Juli 2022

Für die vierte Klasse stand der letzte Ausflug in ihrer Grundschulzeit auf dem Programm. Eine Chiemsee-Inseltour war angesagt.

Zuerst ging es mit der „Edeltraud“ zur Herreninsel und darauf durch den kühlen Park zum prächtigen Schloss. Dort bekamen die Kinder eine eigene Kinderführung, bei der sie interessiert ihre Fragen stellen durften. Kaum vorstellbar, dass König Ludwig insgesamt nur 10 Tage seines Lebens auf dem herrlichen Schloss gewohnt hat!

Nach der Führung wartete auch schon die Pferdekutsche auf die Kinder. Man konnte sich fast schon selbst wie ein König fühlen, von den Pferden auf diese angenehme Weise zurück zum Hafen gebracht zu werden und dabei das kühle Lüftchen um die Nase spüren zu dürfen.

Mit dem Schiff ging es nun weiter zur Fraueninsel. Nach einer kurzen Pause auf dem Spielplatz wurde die Insel mit ihren schönen Gärten und romantischen Häuschen erkundet. Zu gern hätten die Schülerinnen und Schüler versucht, die tausendjährigen Linden zu umarmen, doch sind sie mittlerweile gestützt und geschützt. In der Kirche lasen die Kinder die vielen Votivtäfelchen, die Menschen der Heiligen Irmingard zum Dank dort angebracht haben. Gestärkt mit einem Eis trat die Klasse die Rückfahrt mit der „Berta“ nach Gstadt an, wo der Bus bereits wartete.

Ein herrlicher Ausflug, da waren sich alle einig.

Alle Artikel