10. Dezember 2021

Mehrmals verschoben konnte heute endlich die Theateraufführung „Sinfonie der Tiere“ vom Theater Nimmerland stattfinden. Erfreulicherweise kamen auch 14 Vorschulkinder unseres Kindergartens zur Vorführung. Alle Erwachsenen geimpft (2G+), die Kleinen einmal, die Schüler und Schülerinnen sogar doppelt getestet, gelang es, den Kindern im Corona-Alltag eine kleine Freude zu bereiten und ein Glitzern in die Augen zu zaubern.

Das Stück wurde von den Schauspielern Anahita und Septimius präsentiert, wobei Septimius 15 Rollen allein übernahm und Anahita für die Einspielung der passenden Musik sorgte.

Aufgrund einer Namensverwechslung bekommt der junge Dirigent „Karavan“ das Angebot, die 9. Sinfonie von Beethoven zu dirigieren. Wegen der versprochenen hohen Gage nimmt er sofort an, obwohl er selbst gar nicht über ein eigenes Orchester verfügt. Zuerst sucht er vergeblich nach Musikern, plötzlich bekommt er in seiner Verzweiflung ein Angebot. Er ahnt zunächst nicht, dass es sich um ein Tier-Orchester handelt, darunter einige Raubtiere wie Löwe, Adler und Fuchs, die nur darauf warten, etwas zwischen die Zähne zu bekommen.

Doch der Dirigent lässt das nicht zu und weist jedem Tier einen Platz im Orchester zu, jeweils entfernt von seinem Fressfeind. So stellt er die drei Instrumentenfamilien – Blechblasinstrumente, Holzblasinstrumente und Streichinstrumente – zusammen. Der stumme Bär unterstützt den Dirigenten bei dessen streitschlichtender Aufgabe, indem er auf seinem Kontrabass spielt. „Vertragt euch Freunde und streitet nicht – Freude für alle Lebewesen“, so ist die musikalische Botschaft des Bären. Im gemeinsamen Spiel der Vertonung von Schillers „Ode an die Freunde“ löst sich schließlich jede Feindschaft auf.

Die Kinder folgten dem Theaterstück aufmerksam und freuten sich über die vielen Späßchen des Dirigenten. Eine großartige schauspielerische Leistung von Septimius.

Zum Schluss durften die Viertklässler die kostbaren Instrumente sogar selbst in die Hand nehmen und die Sinfonie spielen. Die Schauspieler applaudierten.

Alle Artikel