19. Oktober 2022

Eingeladen vom Weißen Ring erlebte die zweite Klasse das spannende und mitreißende Puppentheater „Pfoten weg“ von Irmi Wette im Antrettersaal in Stephanskirchen.

Mitten im fröhlichen Spiel erhalten die Katzenkinder Tom, Salome und Lotte die Nachricht, dass Onkel Burschi und Tante Herzi zu Besuch kommen. Schlagartig verändert sich die Stimmung. Die drohenden ekligen Krakenumarmungen und Dinosaurierochsenfroschschlapperschleimküsse bereiten ihnen Bauchweh. Wie können sie dem entkommen? Igel, Hase, die coolen Schweine und die Katzenfee stehen ihnen zur Seite.
Ganz besonders aber unterstützten die zuschauenden Kinder die Katzen beim Unterscheiden von guten und schlechten Geheimnissen und sagten immer wieder deutlich und lautstark „Nein!“

Die Kinderschutzexpertin Irmi Wette, die dieses Theaterstück aufführt, setzt sich zum Ziel, sexualisierter Gewalt an Kindern vorzubeugen. Unterstützt wird sie vom gemeinnützigen Verein „Pfoten weg! Internationaler Verein zur Förderung des pädagogischen Präventionstheaters e.V.“ Auf spielerische Weise wird den Kindern vermittelt, dass sie „Nein!“ sagen dürfen, dass es gute und schlechte Geheimnisse gibt, angenehme und unangenehme Gefühle, und dass es wichtig ist, sich Hilfe zu holen und offen über die eigenen Gefühle zu sprechen.

Die zweite Klasse bedankt sich beim Weißen Ring und allen Sponsoren für das eindrucksvolle Theater zu diesem so wichtigen Thema und die Geschenke, die sicher auch dazu beitragen werden, dass die Erinnerung lange erhalten bleibt.

Alle Artikel